drucken

Eröffnung

Einander begegnen im inklusiven Café LIFE

Menschen mit Behinderung finden eine sinnvolle Beschäftigung und Kontakt zu ihren Mitbürgerinnen und Mitbürgern im neuen Café der BruderhausDiakonie in Ehingen.

Das Café LIFE bringt Menschen zusammen.

"Ich möchte gerne wieder in einen Beruf zurück", sagt Carola Kern (Name geändert). Die Ehingerin wird von der BruderhausDiakonie betreut und hat vor wenigen Tagen ein Praktikum im Café LIFE begonnen. Sie freut sich vor allem auf die Begegnung mit den Besuchern.

Zentrales Haus für Bürgerinnen und Bürger

Das Café LIFE in Ehingen hat am Montag, 26. September, den Betrieb aufgenommen. Es bietet kleine Snacks wie Flammkuchen und Pizzatoast, aber auch Frühstück, Focaccia und Kuchen. Träger sind die Sozialpsychiatrischen Hilfen Alb-Donau der BruderhausDiakonie. Der Name ist Programm. "LIFE" bedeutet Leben, aber auch Lebendige Inklusion Für Ehingen. Menschen mit und ohne Behinderung begegnen sich im Café LIFE. Beschäftigte mit Handicap können stundenweise oder mehr mitarbeiten, je nach ihren individuellen Bedürfnissen und Interessen. Eine pädagogische Fachkraft der BruderhausDiakonie unterstützt sie dabei.

Das Café befindet sich mitten in Ehingen im Bürgerhaus Oberschaffnei. Die Stadt hat das Gebäude aus dem Jahr 1687 nach zweijähriger Umbauzeit am 17. September der Bürgerschaft übergeben. Neben dem Café LIFE haben hier Einrichtungen wie der Tafelladen, der Kinderschutzbund oder Beratungsbüros neue Räume gefunden. Alles ist behindertengerecht ausgebaut.

Inklusionsgedanken in die Tat umgesetzt

Die Idee zu einem inklusiven Café entstand in Ehingen bereits vor zwei Jahren im Rahmen des Inklusionsprojekts "Gestärkt – vernetzt – mittendrin", aus dem sich unter Federführung der Sozialpsychiatrischen Hilfen Alb-Donau und unter dem Dach der Lokalen Agenda eine Arbeitsgruppe Inklusion bildete. Deren Ziel war es, den Inklusionsgedanken weiterzuführen und in die Tat umzusetzen – zum Beispiel mit einem Café.

In der Stadt präsent sein

Die Gelegenheit, den Wunsch nach einem Café zu erfüllen, ergab sich im Zuge der Planungen für das Bürgerhaus Oberschaffnei. Der Ehinger Gemeinderat hatte festgelegt, dass das Haus auch ein gastronomisches Angebot bekommen sollte. Das war das Signal für Gudrun Reuther, Leiterin der Sozialpsychiatrischen Hilfen Alb-Donau der BruderhausDiakonie, sich am neuen Hauskonzept zu beteiligen. "Für die Menschen, die wir am Gemeindepsychiatrischen Zentrum in Ehingen betreuen, ist die Arbeit im Café eine Chance, wieder unter Menschen zu kommen und eventuell in einer Beschäftigung wieder Fuß zu fassen", betont Gudrun Reuther und ergänzt mit Blick auf die zentrale Lage des Bürgerhauses: "Für uns ist das Café eine tolle Chance, in der Stadt präsent zu sein."

Baustein für mehr Teilhabe

Mosaike, die im Rahmen des Inklusionsprojekts entstanden sind, zieren die Wände des Cafés. Die Mosaike zeigen, dass viele kleine Bausteine ein großes Ganzes ergeben. Einen Baustein für mehr Teilhabe, Zusammenleben und Gemütlichkeit bildet nun das Café LIFE.

 

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag und Donnerstag: 12 - 17 Uhr
Mittwoch und Freitag: 9:30 - 13:30 Uhr

 

Kontakt

Café LIFE
Sozialpsychiatrische Hilfen Alb-Donau
Bürgerhaus Oberschaffnei
Schulgasse 21
89584 Ehingen/Donau

Telefon 07391 75 42 644
E-Mail cafe-life(at)bruderhausdiakonie.de
www.cafe-life.bruderhausdiakonie.de

So kommen Sie zum Café Life:
» zum Google-Routenplaner

 

Foto: C. Kirsch

« zurück zur Übersicht

Nachrichten

Haus für Gemeinde und Menschen mit Behinderung

Die Evangelische Kirchengemeinde Wendlingen und die BruderhausDiakonie sind Partner beim Bau eines...

mehr »

Hilfen für psychisch Erkrankte und Menschen mit Behinderung

Vorstand, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der BruderhausDiakonie informierten über Teilhabe und...

mehr »

Klientinnen und Klienten haben ein neues Zuhause in Altensteig

Die ersten Bewohner der Einrichtung in Schernbach sind nach Altensteig umgezogen. Bauliche Vorgaben...

mehr »

Hilfen für psychisch Erkrankte im häuslichen Bereich

Bei einer Tagung für psychiatrische Ethik in Zwiefalten tauschten Fachleute ihre Erfahrungen mit...

mehr »

Auf den Spuren Gustav Werners - BruderhausDiakonie-Gründer

Stiftungsrat, Vorstand und Gäste der BruderhausDiakonie legten in fünf Etappen zu Fuß die Strecke...

mehr »

Belobigung für Umschüler im Ausbildungsverbund

Die Industrie und Handelskammer ehrte die jahresbesten Ausbildungs- und Umschulungsabsolventen....

mehr »