drucken

Kindertagesstätten in Stuttgart

Neue Kita bietet Platz für 45 Kinder

Die BruderhausDiakonie betreibt in Stuttgart-Schönberg eine dreigruppige Kindertagesstätte. Mitarbeiterwohnungen sind integriert.

Schlüsselübergabe: Neue Kita eröffnet.

Gut betreut sein

Im Röhrlingweg 9 hat die BruderhausDiakonie am 1. Februar 2019 die Kindertagesstätte Schönberg eröffnet. 45 Kinder mit und ohne Behinderung vom Säuglingsalter bis zum Schuleintritt werden dort ganztägig altersgerecht betreut und gefördert. Zusätzlich stehen im Gebäude zehn attraktive Einzimmerapartments für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Vefügung. Die Kita Schönberg ist bereits die vierte Kindertagesstätte der BruderhausDiakonie in Stuttgart.

Ort zum Wohlfühlen

Andreas Lingk, Kaufmännischer Vorstand der BruderhausDiakonie, freute sich bei der Eröffnungsfeier über die hellen Räume und harmonischen Farben des neuen Gebäudes. Es sei ein Ort zum Wohlfühlen, sagte er. „Von hier aus hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Schwäbische Alb.“

Partner sein für Familien

Insgesamt habe die BruderhausDiakonie 3,4 Millionen Euro in das Bauprojekt investiert, erläuterte Lingk. Der Kaufmännische Vorstand bedankte sich bei der Stadt Stuttgart für einen Zuschuss in Höhe von 1,7 Millionen Euro. „Das ist in diesen Zeiten außergewöhnlich“, betonte er. Mit der Kita wolle die BruderhausDiakonie einen Beitrag für ein gelingendes Aufwachsen in Stuttgart leisten – und in vielfältiger Weise Partner sein beim Angebot für Kinder und Familien.

Elternwunsch erfüllt

Andrea Lindel, Bezirksvorsteherin von Plieningen-Birkach, ging auf die Knappheit von Kita-Plätzen und die langen Wartelisten der Kitas im Stuttgarter Raum ein. „Obwohl wir am Rande der Großstadt viele gute Möglichkeiten haben, sind wir Schlusslicht, was die Versorgung mit Kita-Plätzen anbelangt“, sagte sie. Deshalb sei die Kita in Schönberg „eine Art Diamant“. Mit der BruderhausDiakonie arbeite man seit vielen Jahren unter anderem in der Seniorenarbeit und in der Flüchtlingshilfe gut zusammen.

Die Natur erkunden

Christopher Schenk vom Architekturbüro plan_i_Architekten unterstrich, dass es bei der Planung der Kita auch darum gegangen sei, das Gebäude harmonisch in das Wohngebiet einzufügen. Die großzügigen Gruppenräume im Röhrlingweg 9 bieten den Kindern viel Platz zum Spielen, Toben und Lernen. Im Garten ist ein Außenspielbereich mit Spielgeräten. Der nahegelegene Wald eignet sich für Erkundungstouren in die Natur. Zudem können die Kita-Kinder das Außengelände des benachbarten Seniorenzentrums der BruderhausDiakonie mitnutzen.

 

Foto: Susanne Rytina / BruderhausDiakonie

Von links: Kaufmännischer Vorstand Andreas Lingk, Regionalleiterin Ute Schwarzkopf-Binder, Vorstandsvorsitzender Lothar Bauer, Bereichsleiterin Kindertagesstätten Stuttgart Ayla Pape (alle BruderhausDiakonie), Christopher Schenk und Bettina Koch, beide Architekturbüro plan_i_Architekten. Ganz rechts Kita-Leiterin Judith Kälberer.

« zurück zur Übersicht

Nachrichten

Berufe raten im Seniorenzentrum

16 Ingenieure der Daimler AG engagierten sich einen Tag lang für ältere Menschen in der...

mehr »

Tausendste Besucherin kommt aus Gomaringen

Am letzten März-Sonntag schauten sich Pia Müller und ihr Ehemann die Ausstellung zur...

mehr »

Auch Reutlingens zukünftiger OB Thomas Keck ist dabei

Politiker aus Kreistag, Gemeinderat und Landtag sowie Bürgermeister engagierten sich am...

mehr »

Das Wandern mit dem Lernen verbinden

Auf den Spuren von Gustav Werner wanderten Schüler, Vertreter der BruderhausDiakonie sowie der...

mehr »

Das Quartierszentrum Bezner machte neugierig

Zahlreiche Besucher kamen ins neue Mühlenviertel nach Ravensburg und ließen sich von den Angeboten...

mehr »

Schülerinnen und Schüler engagieren sich für Demokratie

Jugendliche haben sich in Göppingen zu Vielfaltcoaches ausbilden lassen und setzen sich an ihren...

mehr »