drucken

Mitarbeiterbezahlung

Die BruderhausDiakonie bezahlt wie im öffentlichen Dienst

BruderhausService GmbH sichert Arbeitsplätze im hauswirtschaftlichen Bereich - Stundenlohn für ungelernte Arbeitsplätze liegt deutlich über Branchen-Mindestlohn.

Mitarbeiter der BruderhausService GmbH werden nach einem branchenüblichen Tarif bezahlt.

Die BruderhausDiakonie steht – wie andere diakonische Träger auch – in harter Konkurrenz zu privatwirtschaftlich organisierten Sozialdienstleistern und Pflegeheimbetreibern. Diese können oft mit besonders niedrigen Preisen werben – unter anderem deshalb, weil sie nach anderen Tarifen bezahlen und geringere Personalkosten haben als diakonische Träger. Dass die Arbeitsvertragsrichtlinien der württembergischen Diakonie tatsächlich bessere Löhne und Gehälter vorsehen als andere Tarife der Sozialbranche, hat eine Vergleichsstudie der Fachzeitschrift „Wohlfahrt intern“ aus dem vergangenen Jahr bestätigt. Dennoch kommt es immer wieder zu Vorwürfen, diakonische Träger würden ihre Mitarbeiter nicht angemessen bezahlen – wie jüngst bei einer Veranstaltung in Reutlingen.

Die BruderhausDiakonie beschäftigt in der Region Neckar-Alb rund 2700 Mitarbeite-rinnen und Mitarbeiter – im ganzen Land sind es rund 4000. Sie alle werden nach Tarif bezahlt. Tarifgrundlage sind die Arbeitsvertragsrichtlinien der Diakonie Württemberg, die dem TVöD (Tarifvertrag im öffentlichen Dienst) entsprechen. Eine Pflegekraft ohne Leitungsfunktion erreicht nach diesem Tarif zwischen 2200 und 3000 Euro brutto monatlich. Dazu kommen Pflegezulage, Schicht- und Zeitzuschläge. Der monatliche Bruttoverdienst einer Pflegekraft mit Leitungsfunktion liegt über 3000 Euro plus Zuschläge.

Auch für ungelernte Kräfte attraktiv

Weniger als fünf Prozent der BruderhausDiakonie-Mitarbeiterschaft sind bei der BruderhausService GmbH angestellt, einer Tochterfirma der BruderhausDiakonie, die hauswirtschaftliche Dienstleistungen erbringt: vorwiegend Reinigungsarbeiten, aber auch Arbeiten in Küche und Speiseversorgung sowie Hausmeister- und Fahrdienste. Diese BruderhausService GmbH wurde vor neun Jahren gegründet, um Arbeit und Arbeitsplätze wieder unter das Dach der BruderhausDiakonie zurückzuholen. Die Dienstleistungen, die die BruderhausService GmbH vorwiegend den Einrichtungen der BruderhausDiakonie anbietet, waren zuvor häufig an Fremdfirmen vergeben worden.

Ein Teil der Beschäftigten in der BruderhausService GmbH arbeitet in Teilzeit oder ist geringfügig beschäftigt. Sie werden nach einem branchenüblichen Tarif bezahlt, dessen niedrigste Lohngruppe die Mindestlöhne aller vergleichbaren Tarifwerke – etwa im Gebäudereinigerhandwerk – deutlich übersteigt. Das macht die Arbeitsplätze in der BruderhausService GmbH attraktiv – auch für ungelernte Kräfte, die sich in den sogenannten Niedriglohngruppen anderer Tarife oft schlechter stellen würden.

« zurück zur Übersicht

Angebot für Mitarbeitende, frewillig sozial Engagierte und Interessierte im Oktober 2017

Donnerstag, 12.10.17 - 13 bis 17 Uhr im Seniorenzentrum Betzingen, In der Au 2: "Wenn die...

mehr »

Angebot für Mitarbeitende, freiwillig sozial Engagierte und Interessierte im November 2017

Montag, 06.11.17 - 19:00 Uhr im Gustav-Werner-Stift Walddorfhäslach, Stuttgarter Str....

mehr »

Angebot für Mitarbeitende, freiwillig sozial Engagierte und Interessierte im November 2017 (2)

Donnerstag, 23.11.17 - 14:00 Uhr im Seniorenzentrum am Markwasen, Ringelbachstr. 225, 72762...

mehr »